Moler-Isoliersteine werden aus sog. Molererde (auch Kieselgur oder Diatomiterde genannt) hergestellt. Dieses abrasive Material ist ähnlich wie Bimsstein, sehr leicht und von hoher Porosität.

Produkte aus Molererde werden ausschließlich als Hinterisolierung in Industrieöfen hinter einer Feuerfestauskleidung bei einer max. Temperatur von bis zu 1.000°C eingesetzt. Die Steine zeichnen sich durch eine ausgezeichnete Isoliereigenschaft und hohe mechanische Festigkeit bei geringem Gewicht aus.

Moler-Isoliersteine werden in folgenden Industrien eingesetzt: NE-Industrie, Eisen- u. Stahlindustrie, Industrieofenbau und Feuerungsanlagen, Energieerzeugung und Müllverbrennung, Zement- und Kalkindustrie, Lebensmittelindustrie.